Harzquerbahn im Winter

… ein Besuch lohnt ich immer! Der Winter hat mit Schneelandschaft natürlich besonderen Reiz. In den Winterferien gibt es allerhand zu sehen, zahlreiche Sonderfahrten.Diese waren offenbar von Vereinen gebucht, ich hörte etwas von 1300 Euro. Wie immer stand man sich gegenseitig im Weg, manchmal hat mal das Gefühl es werden extra Leute hingestellt 🙂

Für die bekannte Ausfahrt in Drei Annen Hohne (540m) wurden jedenfalls die Züge extra rangiert. Dort verzweigt sich die Strecke zum Brocken und zur Selketalbahn. Die Sonderzüge verkehren zusätzlich zum Regelfahrplan, dieser wird überwiegend mit Dampfloks gefahren und damit ist die Bahn zumindest Europaweit einzigartig.

 

Ein Besuch am Bahnhof Wernigerode ist für jeden Bahnfan ein muß, guten Einblick in die Einsatzstelle hat man von dem am Ende des Bahnsteiges befindlichen „Podest“. Aus der Ferne kann man das Schauspiel hier bei der HSB beobachten.

Der Betrieb der ca. 140km langen Strecke lässt sich leider ohne Fördermittel nicht leisten, immerhin hat das Unternehmen 260 Mitarbeiter (!) und ist damit einer der größten Arbeitgeber der Region. Hoffen wir mal, dass hier noch lange Zeit nostalgische Reisen möglich sind.

Als etwas besonderes wird auch zumeist das Hotel Altora angepriesen. Wenn man einen entsprechenden Tisch bestellt, so werden die Getränke mit einem Zug (LGB) angeliefert. Leider ist das Essen eher im Mittelfeld gelegen, die Qualität entspricht nicht dem Preis. Ideenreich sind leider nur die Namen der Gerichte, etwa Rauchkammer oder kleiner Lokführer, Gepäckträger…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s